• Kasumi Messer

    Kasumi Messer

    Diese Kasumi Messer sind nicht nur für Liebhaber der Kochkunst! Die Klinge der Kasumi Messer besteht Stahl, der speziell für diese Messer produziert wird. Die Klingen werden eisgehärtet bei Rockwell C 59-60 Grad, dadurch behält die Schneide länger ihre Schärfe als bei anderen Messern. An beiden Seiten der Klinge aus hochwertigem Kohlenstoff Stahl befinden sich das Kasumi Damaszener Muster, das aus 32 gefalteten Stahlschichten besteht.

    Seki, Japan, die Hauptstadt der Schneidwaren, befindet sich im Zentrum der japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwaren Industrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmiede gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für Schwertschmiede. Es gab gute Erde, gutes Holz und frisches Wasser von zwei großen Flüssen. Die Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki haben stets eine gute Qualität und sind sehr hochwertig. Dadurch wurde Seki sehr berühmt.

    Von 1300-1500 vergrößerte sich die Anzahl von Schwertschmieden auf 300, und Schwerter aus Seki waren angesehen und bekannt als exzellente Schwerter, die sehr stabil sind. Während der Bürgerkriege in den Jahren 1400-1600, wurden die Schwerter aus Seki bevorzugt von Kriegern benutzt. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation weitergegeben bis zum heutigen Tage.

    Diese Techniken werden bei der Kasumi Messer Produktion angewandt, so erhalten Kasumi Messer eine sehr gute Schneidequalität bei hoher Stabilität. Kasumi Messer sind eine Spezialität aus Seki. Benutzen Sie das Messer nicht zum Hacken von Knochen, gefrorenen Lebensmitteln oder ähnlich harten Gegenständen!!!

    Pflegehinweise: 
    • Vor dem ersten Gebrauch mit heißem Wasser waschen und mit einem weichen Tuch ganz abtrocknen. 
    • Nach jedem Gebrauch mit der Hand abwaschen und gleich abtrocknen, nicht in den Geschirrspüler, auch nicht in der Spüle liegen lassen! 
    • Wir empfehlen regelmäßiges Schärfen mit einem kombinierten Schleifstein 
    • Bitte benutzen Sie keinen Wetzstahl!