Wetzsteine

Wetzsteine /Abziehsteine


Bringen Sie Ihr Messer wieder auf die optimale Schärfe mit diesen Wetzsteinen /Abziehsteinen. Eine Auswahl über alle Wetzsteine, die in der Fachsprache Abziehsteine heißen, bieten wir Ihnen hier.
Wetzsteinarten und ihr Einsatzgebiet:
Gegossene Steine:
Sind aus Korund oder hier meist gebräuchlich Siliciumcarbid. Die Korngrößen gibt es von 100 bis 8000er Körnung. Die Gröbe des Korns entscheidet über die Rauhigkeit der Wate ( der Schneidkeil vorne an der Klinge) und über den Abtrag an der Klinge.  " Jedes Korn aus dem Stein bricht einen Span aus dem Stahl". Der bildhafteste Vergleich ist Schleifpapier, mit grobem mache ich Strecke, mit feinem poliere ich. Habe ich also einen groben Stein, erzeuge ich mikroskopisch betrachtet eine Art Sägezahnung auf der Wate. Und das macht auch Sinn. Stellen Sie sich vor sie müssten 3 Kilo Tomaten schneiden. Eine hochpolierte Klinge fängt bald an zu quetschen, die leichte "Säge" eines gröber abgezogenen Messers leistet hier deutlich bessere Arbeit.
Was macht Sinn?
Sinn macht ein Kombistein mit einer groben und einer feinen Seite. Meine Empfehlung.
Wie macht man es richtig? So werden messer richtig nachgeschärft.
Natürliche Steine:
Washita, Arkansas und belgischer Brocken sind Steine, die in der Natur vorkommen und abgebaut werden.
Während sich der belgische Brocken hervorragend für Messer nutzen lässt, wird der Arkansas für Rasiermesser, Scheren und Stecheisen verwendet.Scheren werden hierauf gehont, gegen die Schneide, Rasiermesser aufliegend gegen die Schneide und Stecheisen quer zur Schneide abgezogen.

Falls Sie hierzu Fragen haben, beraten wir Sie gerne. 05222 3244
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 34


Hiervon häufig gesucht